Unsere Infrastruktur

32 ha - Viele Synergien.
Räumliche Nähe sorgt für spontane Begegnung,
schnellen Austausch und eine einzigartig gebündelte Infrastruktur.

Infrastruktur

Dynamische Entwicklung

Bildung-Forschung-Wirtschaft an einem Ort

Auf dem Innovation Campus Lemgo entstehen zurzeit und in den nächsten Jahren viele neue Gebäude, in denen Bildung, Forschung, Wissenschaft sowie Wirtschaft und Handwerk gemeinsam an Lösungen für die Zukunftsthemen Automations- und Produktionstechnologie, Energie/Mobilität, Digitalisierung, Gesundheitstechnik, Holztechnik/-wirtschaft und Lebensmitteltechnologie arbeiten. Neue Grün-, Freizeit-, Sport- und Nacherholungsanlagen laden zur aktiven Pausen- und Freizeitgestaltung und zum Verweilen ein.

Lassen Sie sich per Mouseover und/oder Klicken gezielt Informationen zu den Gebäuden anzeigen.

InnovationSPIN

Der InnovationSPIN ist ein gemeinsames Projekt des Kreis Lippe, der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe und der Technischen Hochschule OWL. Unter einem Dach vernetzen sich hier Handwerk, Bildung und angewandte Forschung. Der Austausch zwischen Handwerk, Wirtschaft, Lehre und Forschung wird durch die gemeinsame Nutzung von kreativen Raumkonzepten und Laboren gefördert. Seminare, Ausstellungen, Gastronomieangebote und eine offene Gestaltung laden Bürgerinnen und Bürger zum Austausch ein.

TH OWL Hauptgebäude

Am Standort Lemgo lernen und forschen die Studierenden der TH OWL in über 60 Bachelor- und Masterstudiengängen. Rund 3.700 Studierende in Lemgo profitieren von der exzellenten Lehre und Forschung sowie dem persönlichen Austausch zwischen Lehrenden und Studierenden. Durch die enge Verzahnung mit der regionalen Wirtschaft und dem Handwerk, knüpfen die Studierenden schon während des Studiums Kontakte und lernen künftige Arbeitgeber kennen. Ein Gründerzentrum unterstützt die Studierenden beim Aufbau ihres eigenen Business. Im Hauptgebäude finden Studieninteressierte und Studierende die zentrale Studienberatung als Anlaufstelle für alle Fragen rund ums Studium.

Die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe zählt zu den Top Ten der forschungsstärksten Hochschulen in Deutschland. Mit ihren Studiengängen belegt sie regelmäßig Spitzenplätze im CHE-Hochschulranking. Jedes Jahr entscheiden sich zahlreiche internationale Studierende für ein Studium an der TH OWL. Ebenso gehen jährlich viele Studierende von der TH OWL ins Ausland. Rund 92 Prozent der Studierenden würden ihren besten Freunden und Freundinnen ein Studium an der TH OWL empfehlen.

SmartFactoryOWL

Die SmartFactoryOWL ist das Reallabor für Industrie 4.0 in Ostwestfalen-Lippe und bietet Unternehmen und Forschungseinrichtungen umfangreiche Möglichkeiten und Dienstleistungen für die gemeinsame Gestaltung der Fabrik der Zukunft.

Als eine gemeinsame Einrichtung des Fraunhofer IOSB-INA und der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo sind die drei Säulen der SmartFactoryOWL die Forschung, die Qualifikation und der Transfer zu Technologien der digitalen Industrie. In diesen drei Feldern gibt die SmartFactoryOWL neben einer weltweit einzigartigen Industrie 4.0 Infrastruktur Antworten auf viele Fragen und Inspiration für Ihre eigene Entwicklung.

Smart FOODFACTORY

Die Technische Hochschule OWL sowie Partnerinnen und Partner aus Handwerk, Wissenschaft und Wirtschaft entwickelt in der Smart FOODFACTORY gemeinsam kreative Denk- und Lösungsansätze zu zukunftsweisenden Technologien in der Lebensmittelbranche. Hier finden kleine und mittelständische Unternehmen sowie Gründerinnen und Gründer die erforderliche Infrastruktur, um kreative Lösungsansätze zu erforschen und profitabel umzusetzen.

Science-to-Business-Center

Das weitere Science-to-Business-Center wird am Innovation Campus Lemgo durch private Investoren errichtet. Unternehmen, Firmen und Betriebe unterschiedlichster Branchen können sich in dem Gebäude einmieten und dadurch von dem Austausch untereinander profitieren. Der Standort ist für Unternehmen aufgrund der direkten Nähe zur Technischen Hochschule OWL, zu den Berufskollegs sowie zu weiteren Forschungs- und Weiterbildungseinrichtungen am Campus sehr interessant.

Campus Kita

Direkt am Hornscher Weg erhält der Innovation Campus Lemgo mit der neuen Campus Kita eine neue Kindertageseinrichtung, getragen von der Stiftung Eben-Ezer. Mitarbeitende des Campus, die Studierenden sowie die Anwohner und Anwohnerinnen des Ortsteils bekommen damit die Möglichkeit, ihre Kinder in unmittelbarer Nähe zum Arbeits-, Studienplatz und Wohnumfeld betreuen zu lassen. Es werden 53 Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren in drei Gruppen betreut.

Phoenix Contact Arena

Die PHOENIX CONTACT arena ist eine Multifunktionshalle und Heimspielstätte des Handballbundesligisten TBV Lemgo-Lippe.

Neben dem Profi-Handball und allgemeinen Sportaktivitäten finden hier regelmäßig Musik-, Kultur-, Theater-, Kabarett- und Showevents statt.

Seit dem vorerst letzten Ausbau in den Jahren 2004 und 2005 bietet die Halle nunmehr 5000 Besuchern Platz, wobei 10–15 % auf Stehplätze entfallen.

Campus Parken

Campus Parken: das größte Parkhaus, das Lemgo zu bieten hat: 58 Meter lang, 49 Meter breit und 13 Meter hoch offeriert das Parkhaus auf acht versetzten Halbebenen 408 großzügige Stellplätze. Weitere 40 Parkflächen kommen auf dem südlich vorgelagerten Parkplatz hinzu, und alle können unentgeltlich genutzt werden.

Die attraktive Optik des neuen Parkhauses fügt sich optimal in die Gestaltung des Campus-Areals ein: Holzlamellen mit interessanten optischen Effekten verkleiden die Fassade, die beiden Treppenhäuser wurden mit verglasten Fronten versehen. Außerdem wurden 48 Fahrrad-Stellplätze geschaffen und Ladesäulen für E-Fahrzeuge installiert. Sollte sich weiterer Parkbedarf ergeben, lässt sich dieses Parkhaus auf dem südlich vorgelagerten Parkplatz noch einmal um insgesamt 160 Stellflächen erweitern.

Life Science Technology I

Dieses Gebäude wird aufgrund seiner leuchtend grünen Farbe unter Studierenden und Mitarbeitenden auch „Grüner Frosch“ genannt. Hier befindet sich ein großer Teil der Seminar- und Laborräume des Fachbereichs Life Science Technologies der Technischen Hochschule OWL.

Mit dem Abschluss "Bachelor of Sciences" schließen die Studierenden die Studienrichtungen Lebensmitteltechnologie, Industrielle Biotechnologie, Pharmatechnik, Technologie der Kosmetika und Waschmittel sowie Medizin- und Gesundheitstechnologie (in Kooperation mit dem Fachbereich Elektrotechnik und Technische Informatik) ab.

TH OWL Institut für Energieforschung

Das Institut für Energieforschung (iFE) entwickelt Technologien und Lösungsansätze für effiziente, vernetzte und innovative Energiesysteme in den Feldern Quartiere, Mobilität und Industrie.

Außerdem ist das S(kim) in diesem Gebäude zuhause. S(kim) steht für Service, Kommunikation, Information und Medien. Die zentrale Einrichtung ist Ansprechpartner der Technischen Hochschule OWL rund um IT, Medienbeschaffung und Bibliotheksdienstleistungen.

TH OWL Produktions- & Holztechnik / FabLab|OWL

In diesem Wissenschaftsgebäude lehren, lernen und arbeiten die Fachbereiche Produktions- und Holztechnik und die offene High-Tech-Werkstatt FABLAB|OWL eng zusammen.

Im FabLab|OWL erhalten Interessierte die Gelegenheit, mit modernster Fertigungstechnologie, eigene Ideen in die Tat umzusetzen.

Fraunhofer IOSB-INA

Empowering our partners for the digital age!

Inmitten der Spitzenclusterregion Ostwestfalen-Lippe (it’s OWL) unterstützt das Fraunhofer IOSB-INA Hersteller von Automatisierungstechnik, Maschinen- und Anlagenbauer sowie Betreiber und Nutzer von automatisierten technischen Systemen bei der digitalen Transformation – durch Forschungs- und Entwicklungskooperationen sowie individuellen Unterstützungs- und Weiterbildungsangeboten. Mit der SmartFactoryOWL und Lemgo Digital werden zwei herausragende Reallabore für die Nutzung von intelligenten technischen Systemen in der Fabrik der Zukunft und der Digitalen Stadt betrieben.

Lippe Bildung eG

Bildung gemeinsam verantworten!

Unter diesem Leitziel wird seit 2008 im Kreis Lippe die Idee eines regionalen Bildungsnetzwerks in die Tat umgesetzt. Beteiligte aus Kammern, Hochschule, Unternehmen, Bildungsträgern, Stiftung, Wirtschaftsförderung, Theater, Agentur für Arbeit, Netzwerk Lippe und Kreis Lippe bis hin zu engagierten Privatpersonen arbeiten hierzu in der Bildungsgenossenschaft Lippe Bildung eG mit.

Auf der Grundlage einer Kooperationsvereinbarung zwischen den Städten und Gemeinden, der Bezirksregierung sowie des Kreises Lippe binden die Beteiligten die staatlich-kommunalen Interessen in das gemeinsame Bildungsnetzwerk mit ein. Bildungsbüro und Bildungsgenossenschaft arbeiten eng zusammen und geben jährlich ein gemeinsames Arbeitsprogramm heraus. Wir laden Sie herzlich ein, sich auf unseren Seiten über die aktuellen Aktivitäten zu informieren und bei Interesse in einzelnen Projekten mitzuarbeiten oder neue Anregungen zu geben.

Lüttfeld Berufskolleg

Am Lüttfeld-Berufskolleg werden im laufenden Schuljahr ca. 2500 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Davon sind ca. 1500 Auszubildende, für die das Berufskolleg neben ihrem Ausbildungsbetrieb der zweite Lernort ist. Etwa 1000 Schülerinnen und Schüler machen Gebrauch von dem vielfältigen Angebot an berufsbildenden Vollzeitschulformen. Zusätzlich werden eine Vielzahl von Qualifizierungsmaßnahmen durchgeführt.

Das Angebot des Lüttfeld-Berufskollegs gliedert sich in  Bautechnik, Elektrotechnik, Ernährung und Hauswirtschaft, Farbtechnik und Raumgestaltung, Umweltschutztechnik, Kraftfahrzeugtechnik, Metalltechnik sowie Sozial- und Gesundheitswesen.

Für verschiedene Qualifizierungsinteressen werden diverse Bildungsgängen angeboten: Die Ausbildungsvorbereitung, die Berufsfachschule, die Höheren Berufsfachschulen. die Fachoberschule und das Berufliche Gymnasium.

Das Lüttfeld-Berufskolleg pflegt rege Partnerschaften, steht im intensive Austausch mit regionalen und internationalen Bildungseinrichtungen und ist in verschiedene Projekte eingebunden.

HANSE Berufskolleg

Das HANSE-Berufskolleg des Kreises Lippe in Lemgo, mit derzeit 1.600 Schülerinnen und Schülern, ist ein kaufmännisch ausgerichtetes Berufskolleg, das sich auf dem Innovation-Campus Lemgo in direkter Nachbarschaft zur TH OWL, der SmartFactoryOWL, dem CIIT und der Lernfabrik 4.0 befindet.

Es bietet allen Absolventinnen und Absolventen der Sekundarstufe I eine attraktive Fortsetzung ihrer Schullaufbahn, sei es in vollzeitschulischen Bildungsgängen, die auf eine Berufsausbildung oder auf ein Studium vorbereiten, oder innerhalb des dualen Ausbildungssystems.

Institut für Kunststoffwirtschaft OWL

Als nachfrageorientiertes Dienstleistungszentrum mit Beratungs- und Vernetzungsfunktion trägt das iku.owl  zur langfristigen Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit bei der regionalen Kunststoffindustrie bei.

Mit dem iku.owl ist eine Institution entstanden, die ein durchlässiges und integriertes Ausbildungsangebot vom Verfahrensmechaniker über den Meister und den Techniker bis zum Ingenieur bereithält.

Durch eine enge Kooperation nutzen Berufskollegs, Hochschule und die Wirtschaft am Standort Lemgo entstandene Synergien und bieten ein kunststoffspezifisches Netzwerk für die ganze Region.

Berufsförderzentrum Kreis Lippe

Der Kreis Lippe baut zwischen dem Hanse-Berufskolleg und dem Lüttfeld-Berufskolleg an der Johannes-Schuchen-Straße am Innovation Campus Lemgo ein Berufsförderzentrum (BFZ). Die Berufspraxisstufe der Astrid-Lindgren-Schule, eine Förderschule mit Schwerpunkt „Geistige Entwicklung“, wird der Hauptnutzer des Neubaus sein. Im Neubau erhält das Lüttfeld-Berufskolleg ein Lernrevier mit Klassenräumen. Es entstehen zudem Fachräume, z. B. die Holzwerkstatt oder die Lehrküche, die von beiden Schulen genutzt werden.

Centrum Industrial IT (CIIT)

Das CIIT ist deutschlandweit das erste Science-to-Business-Center im Bereich der industriellen Automation.

Den Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung wird der Zugang zu Expertenwissen an einem Ort geboten und in gemeinsamen, vorwettbewerblichen Forschungs- und Transferprojekten an Innovationen gearbeitet. Das vertrauensvolle Umfeld für relevante Themen der Digitalisierung und Automatisierungstechnik.

10 Jahre CIIT - über 400 Experten auf 11.000 m² - alle unter einem Dach!

TH OWL Verwaltung

Am Standort Lemgo lernen und forschen die Studierenden der TH OWL in über 60 Bachelor- und Masterstudiengängen. Rund 3.700 Studierende in Lemgo profitieren von der exzellenten Lehre und Forschung sowie dem persönlichen Austausch zwischen Lehrenden und Studierenden. Durch die enge Verzahnung mit der regionalen Wirtschaft und dem Handwerk, knüpfen die Studierenden schon während des Studiums Kontakte und lernen künftige Arbeitgeber kennen. Ein Gründerzentrum unterstützt die Studierenden beim Aufbau ihres eigenen Business. Im Verwaltungsgebäude findet sich das Präsidium der TH OWL und weitere Organisationseinheiten.

Die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe zählt zu den Top Ten der forschungsstärksten Hochschulen in Deutschland. Mit ihren Studiengängen belegt sie regelmäßig Spitzenplätze im CHE-Hochschulranking. Jedes Jahr entscheiden sich zahlreiche internationale Studierende für ein Studium an der TH OWL. Ebenso gehen jährlich viele Studierende von der TH OWL ins Ausland. Rund 92 Prozent der Studierenden würden ihren besten Freunden und Freundinnen ein Studium an der TH OWL empfehlen.


Es geht weiter - aktuelle Neubauten



Science-to-Business-Center

MEHR RAUM FÜR KOOPERATION.

Tür an Tür - das funktioniert gut. So gut, dass ein weiteres Gebäude in Planung ist. In direkter Nachbarschaft zur Technischen Hochschule OWL und zur neuen Smart FOOD FACTORY entsteht durch private Investoren ein weiteres Science-to-Business-Center.

Das neue Science-to-Business-Center auf dem Innovation Campus sieht eine unabhängige, interdisziplinäre Nutzung vor und bietet Unternehmen die Chance eine nachhaltig Präsenz am Campus aufzubauen.

Jörg Rodehutskors

Jörg Rodehutskors Geschäftsführer Innovation Campus Lemgo

"Haben Sie Interesse strategische Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in einem attraktiven Campusumfeld einer sich dynamisch entwickelnden Technologieregion durchzuführen? Dann lassen Sie uns miteinander sprechen."


Aufwertung des Außengeländes

ATTRAKTIVER CAMPUS.

Die Außenflächen des Innovation Campus Lemgo werden nicht nur funktional - sondern auch sehr attraktiv! Die Alte Hansestadt Lemgo sorgt städtebaulich für ein zielgruppenorientieres Umfeld mit Angeboten für Freizeit, Erholung, Sport, Außenarbeitsplätze, Treffpunkte, Verweilmöglichkeiten und natürlich chillen...

Der InnovationSPIN

FORSCHUNGS-, TRANSFER- UND BILDUNGSANGEBOTE FÜR DIE ZUKUNFT.

DAS ALS OPEN SPACE KONZIPIERTE GEBÄUDE BEFÖRDERT DEN AUSTAUSCH ZWISCHEN DEN MENSCHEN, BEFLÜGELT DEN ABBAU VON DENKBARRIEREN UND SCHAFFT SO DEN RAUM FÜR INNOVATIONEN.

Durch zukunftsweisende Architektur, gemeinsame Herausforderungen und eine Infrastruktur, die zum Machen einlädt, entsteht ein Leuchtturm und ein bedeutender Think-Tank für den neuen Mittelstand im UrbanLand OWL. Der Kreis Lippe, die Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe und die Technische Hochschule OWL schaffen durch den Aufbau und das gemeinsame Nutzen von Laboren und kreativen Raumkonzepten eine Umgebung, in der Menschen aus unterschiedlichen Fachrichtungen ins Gespräch kommen und ihr Wissen teilen können. Das schafft Potenzial für Gründungen und Innovationen über die einzelnen Institutionen hinaus und hat Modellcharakter für den neuen Mittelstand im UrbanLand OWL.

Die Smart FOODFACTORY

FORSCHUNGSKOMPETENZ BEKOMMT EIN ZUHAUSE.

Aufbauend auf Spitzenkompetenzen in den Bereichen Industrie 4.0 und Lebensmitteltechnologie entsteht am Innovation Campus Lemgo ein einzigartige Forschungs‐ und Entwicklungsumfeld unter dem Motto „OWL ‐ Where Food meets IT“. Diese Kompetenz bekommt nun ein zu Hause in der Smart FOODFACTORY. A

ls intelligente Lebensmittelfabrik auf höchstem technischen Niveau wird sie ein überregionaler Impulsgeber für Innovationen sein. Sie ist eine Forschungs- und Demonstrationsplattform für die digitale Transformation in der Lebensmitteltechnologie, in der neue Technologien, Produkte und Produktionsprozesse der Lebensmittelbranche gemeinsam entwickelt und evaluiert werden. 

Die Campus Kita

RAUM FÜR DIE KLEINSTEN.

Die Stifung Eben-Ezer baut und betreibt die neue Campus Kita. Im pädagogischen Konzept werden auch die Inhalte der ICL Cluster berücksichtigt. Das heißt, Naturwissenschaften und Technologie spielen auch bei den Kleinsten schon eine Rolle. Man kann bei den Fachkräften der Zukunft nicht früh genug anfangen...

Neubauten der TH OWL - Life Science II und Elektrotechnik/Maschinenbau

Die Fachbereiche Life Science Technologies, Elektrotechnik und Technische Informatik sowie Maschinenbau und Mechatronik der TH OWL erhalten zwei neue Gebäude mit modernen Laboren, Seminarräumen, augestattet mit neuester Technik sowie modernen Hörsälen.

Berufsförderzentrum des Kreises Lippe - Astrid-Lindgren-Schule

Das Berufsförderzentrum des Kreises Lippe wird ein Ort der Begegnung sein, wo Inklusion sichtbar wird, denn das Gebäude bietet Räume für Schulunterricht, Berufsförderung, Therapie, Sport und eine Mensa. Die Förderschule des Kreises Lippe hat den Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung. Die neuen Räumlichkeiten werden kooperativ genutzt.

Immer auf dem neusten Stand:

Fragen & Antworten: